Vom Welpen zum Brevet reifen Hund

Die Kurse bei hundundmensch sind strukturiert, die Trainer vom Erziehungsbereich tauschen sich aus und halten sich an das Konzept.

Der Welpe von 8 bis 16 Lebenswochen

- Langsames Herantasten an Alltagssituationen (optisch und akkustisch)
- Lernen mit dem Welpen richtig zu spielen
- Körpersprache des Hundes kennenlernen
- Innerartliches Spiel beobachten
- Konflikt und Stress Signale erkennen
- Stubenreinheit / Fütterung / Transport etc

Junghund, Erziehungskurs 1 (EK1), EK2 und EK3

Jugnhund

ab 17. Wochen (5. Monate) bis ca. 30. Woche (8 Monate)

EK 1

ab ca. 9 Monate bis 11 Monate

EK 2

ab ca. 12 Monate bis 14 Monate

EK 3

ab ca. 15 Monate bis ca. 18 Monate

 

Der Einstieg in ein Kurs ist sofern es Platz hat jederzeit möglich. Dies geschieht anhand einer Befragung resp. einer Probelektion. Unsere Gruppen bestehen aus max. 6 Teilnehmer. Die Kurse kosten jeweils Fr. 270.- und beinhalten 10 Lektionen. Die meisten Kurse werden je nach Wetter Indoor oder auf dem Aussenplatz sowie im Gelände statt fingen.

Das Ziel der Erziehungskurse ist die Absolvierung des Hundehalterbrevets des Kantons Aargau (freiwillig). Ob mit oder ohne Prüfung, es erleichtert den Alltag für Hund und Mensch, wenn sich beide möglichst stressfrei und sicher durch jede Situation Bewegen können.

Das Kursangebot finden sie hier

Infos über das Hundehalterbrevet KVAK finden sie hier

  

Auszug aus dem Erziehungs-Konzept

Übung

Jugnhund

EK 1

EK 2

EK 3

 Sitz  
(warten)    

Mit Körperhilfe in die Sitzposition bringen    

Mit Kommando in Körpernähe des HF geht Hund auf 1. Kommando in die Sitzposition und bleibt    

H   geht in 10 Meter Entfernung auf Kommando in die itzposition und bleibt    

H   geht aus dem freien folgen in die Sitzposition und bleibt    

Platz 
(warten)    

Mit  Körperhilfe in die Platzposition bringen    

Mit Kommando in Körpernähe des HF geht Hund auf 1. Kommando in die Platzposition   und bleibt    

HF   geht in 10 Meter Entfernung auf Kommando in die Platzposition und bleibt    

H   geht aus dem freien folgen in die Platzposition und bleibt    

Abrufen      

Spielerisches   Abrufen über Motivation/Freude und Belohnung (nicht locken).    

Schleppleine   um den Rückruf zu sichern. Wenig 
Ablenkung.

Übung   analog Junghund, jedoch Ablenkung einbauen. Wichtig im Gelände üben.    

 Abbau   der Schleppleine. Ablenkung raus nehmen ohne Leine abrufen, dann Ablenkung   wieder steigern.    

Abrufen  unter grosser Ablenkung!    

Rückruf   von sich entfernenden oder nähernden Dingen, Menschen, Tieren 

Impuls-
kontrolle 

Lernen sich zu Beherrschen

  

Futternapf   
 runterstellen;

Nicht   nach Futter in der Hand schnappen

  

Abwarten   am Futter,

Futter   (oder Futterbeutel) hinlegen-H wartet bis Nimm-Kommando kommt,

Distanz 
aufbauen HF - H

  

Futter   fallen lassen, Hund wartet bis Freigabe kommt